Willkommen auf der Homepage der Pfadfinder Lammersdorf

23 Kinder und Jugendliche aus Lammersdorf wurden zu Super-Helden


23 Kinder und Jugendliche aus Lammersdorf wurden zu Super-Helden

Unter dem Motto „Be a hero“ luden die tschechischen Pfadfinder zum diesjährigen Intercamp ein. Ca. 2600 Pfadfinder und Pfadfinderinnen und ca. 450 Helfer/-innen aus rund 10 Nationen reisten über Pfingsten nach Josefov nahe Jaromer in Tschechien zum internationalen Lager und verbrachten dort ein paar tolle Tage mit vielen internationalen Begegnungen und tollen Erfahrungen.
Nach einer 14-stündigen Busfahrt und dem notwenigen Aufbau der Schlaf- und Kochzelte ging es an die Erkundung des Lagers und erstes Kontaktknüpfen. Dabei stand auch dieses Jahr wieder der beliebte Halstuch-Tausch im Vordergrund, das sogenannte „Swappen“, welches mancher zur Perfektion brachte.
Bei der offiziellen Eröffnungsfeier am Samstagmorgen, stellten sich die 12 Superhelden vor, die bei der Erledigung von vielfältigen Aufgaben und Heldentaten die Teilnehmer um Hilfe baten. Somit war der Startschuss für das abwechslungsreiche und sehr gut organisierte Programm gefallen. Man konnte bei rund 40 Workshops und Activities seine Heldenhaftigkeit unter Probe stellen und somit am Ende einen Activity-Badge verdienen. Ein weiteres Highlight war wohl das Food-Festival – auch Pot-Luck genannt. Jede Pfadfindergruppe beteiligte sich an dem großen Abendessen, bereitete ein landestypisches Essen vor und gab es an jeden hungrigen Interessierten aus. Wir Lammersdorfer Pfadfinder gingen mit „Trevvel“ an den Start, der uns innerhalb von wenigen Minuten aus den Händen gerissen wurde.
Am Sonntag ging es auf große Hike rund um Josefov und Jaromer. In zwei Gruppen aufgeteilt und in Gemeinschaft unserer amerikanischen Zeltplatz-Nachbarn, machten wir uns morgens auf und mussten wieder viele Heldentaten erledigen und Proben bestehen. Auch wurde uns die Geschichte der alten Befestigungsanlage, auf derem weitläufigen Gelände des Camp untergebracht war, nähergebracht.
Trotz aller Heldentaten und Programmangeboten blieb noch genügend Zeit auch das Flair des Lagers zu genießen, internationale Bekanntschaften zu knüpfen, die eigenen Englischkenntnisse zu vertiefen oder das Bühnenprogramm zu genießen. Hier spielte jeden Abend eine Live-Band, die gute Stimmung verbreitete. Also- trotz der weiten Anreise, wieder ein rundum gelungenes Intercamp!
Unser Fazit: nächstes Jahr sind wir wieder dabei, dann in Deutschland nahe Münster – getreu dem Motto:
„IC-Intercamp, Intercamp is ok!“

Geschrieben von Anne am 22.05.2016

KG Waggon Sitzung 2016


KG Waggon Sitzung 2016

Unsere diesjährige KG Waggonsitzung fand nun schon zum 14. mal statt. Viele Jecken von nah und fern strömten wieder zu uns in den Waggon. Darunter natürlich unsere treuen Fans der Funkengarde.

Geboten wurde wieder ein buntes Programm mit Gesang, Musik, Witz und Tanz.
Durch das Programm der Sitzung führte Wortakrobat Snickers, der einen Witz nach dem anderen brachte.

Kaiser Johannes I., in diesem Jahr die Tollität des Waggons, hielt die Eröffnungsrede und wärmte so schon mal das Publikum ein wenig auf.

Der „Barde vom Pohl“ trat auch wieder in die Bütt und zog so manchen durch den Kakao. Legendär sind seine handgeschriebenen Zettel, die er diesmal erstaunlicher Weise sehr gut lesen konnte.

Heinz und Erna, das rüstige Rentnerpaar aus der Eifel, schleppte sich auch wieder auf die Bühne um aus ihrem Alltag erzählen zu können.

Die Orden der diesjährigen Sitzung sind wie immer Unikate. Ein kleines Weckglas mit Brot, frischem Mett und Zwiebeln gab es für jeden der etwas zum gelingen der Sitzung beigetragen hat. Man konnte den Orden direkt verzehren oder wer möchte ihn bis nächsten Jahr aufheben und schauen was mit ihm so passiert ist im letzen Jahr.

Die Ehren-Hut-Trägerrunde wurde in diesem Jahr durch Sven (alias Heinz) ergänzt. Durch zahlreiche Auftritte mit Erna hat er sich den Hut redlich verdient. Somit ist die Ehren-Hut-Trägermannschaft gut aufgestellt.

Der „Feldmeister und sein Pfadi“ brachten mit ihrem Auftritt einen Einblick in das etwas andere Pfadfinderleben. Hier herrscht noch Zucht und Ordnung.

Das Kinderfunkenmariechen Edda begeisterte das Publikum der KG Sitzung mit ihrer Tanzeinlage.

Der Barde vom Pohl kam nochmals auf die Bühne und brachte sein Wanderradio Sepp mit. Die beiden sangen von Mettbrötchen mit Zwiebeln, von Schoko-Croissons und vielem mehr.

Den Schlussakt brachten die Green Silverstars mit ihrem Paartanz auf die Bühne. Als Ehrengast war der Kaiser dabei.
Die Mädels sparten nicht an Fanartikeln, es gab Fähnchen, Buttons und sogar Visitenkarten der Green Silverstars.
Der Tanz heizte der Menge noch einmal so richtig ein und brachte den Waggon zum hüpfen.

Danach ging die Party erst so richtig los. Mit DJ Majo wurde bis spät in die Nacht gefeiert. Er hatte auch während des Programms dafür gesorgt, dass alles sauber abgemischt wurde und mit den ein oder anderen Effekt dafür gesorgt das die Stimmung immer am Limit war.

Danke an alle, die etwas für das gelingen der KG Sitzung beigetragen haben.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

In diesem Sinne

Alaaf

Geschrieben von Jojo am 09.02.2016

R.I.P.


R.I.P.

Wir nehmen Abschied von unserem langjährigen Fördervereinsmitglied, Unterstützer und Freund unseres Vereins.

Geschrieben von Admin am 17.11.2015

Hier gibt es weitere News