Willkommen auf der Homepage der Pfadfinder Lammersdorf

Roverlager in Dedenborn


Roverlager in Dedenborn

Zum zusammenführen der Roverrunde haben wir vom 2.10 bis zum 4.10 ein Lager in Dedenborn veranstaltet.
Trotz der bescheidenen Teilnehmerzahl und des regnerischen Wetters haben wir es uns nicht nehmen lassen, ein gemütliches Wochenende in einer Jurte zu verbringen. Es wurde viel gegrillt und zum Frühstück gab es Pfannkuchen mit Rührei. Samstag Mittag haben wir trotz Regen die Hecke geschnittenen und Evas Vorderräder gewechselt, da diese am Freitag bei der Anreise im dunkeln an einem Stein aufgeschlitzt wurden. Danach haben wir uns wieder ins Zelt begeben.
Gegen Abend haben wir uns entschieden, den Juffis im Tiefenbachtal einen kleinen Streich zu spielen. Mit viel Mühe haben wir uns durch das Flussbett angeschlichen. Sonntag Mittag konnten wir die Jurte größtenteils trocken einpacken, und den Juffis haben wir beim Wiederaufbau des Mannschaftszeltes am Waggon geholfen.

Mats und Jonas für die Roverstufe

Geschrieben von Martin am 07.10.2020

Verunstaltung des Waggons


Verunstaltung des Waggons

Hallo,

Leider wurde, während dieser ganzen Crona - Kriese, unser beliebter Waggon der Pfadfinder in Lammersdorf, mehr oder weniger schön Dekoriert. Er wurde nämlich zum wiederholten (!!!) mal Opfer von Graffiti.

Wir Pfadfinder stecken jährlich, ehrenamtlich, viel Zeit und Herzblut in die Aufrechterhaltung unseres Treffpunkts. Umso ärgerlicher ist es immer wieder zu sehen, wie andere Leute diesen mutwillig verunstalten! Und nebenbei bemerkt unerlaubt ein privates Gelände betreten!

Daher wäre es uns ein sehr großes Anliegen, wenn jemand weiß, wer für dieses "Kunstwerk" (was auch immer es sein soll) verantwortlich ist, sich bei uns unter der e-Mail Adresse info@pfadfinder-lammersdorf.de meldet. So können wir mit dem Künstler zusammen überlegen, wie man das Problem bewältigt.
Natürlich kann/darf sich der/die Schuldige auch gerne selber bei uns melden.

Geschrieben von EvaL am 15.04.2020

Sternsinger auf Rekordjagd


Sternsinger auf Rekordjagd

Tag der Rekorde für die Lammersdorfer Sternsinger!
Auch dieses Jahr wieder sind die Wölflinge und Jungpfadfinder als Sternsinger durch den Ort gezogen, um Geld für notleidende Kinder auf der ganzen Welt zu sammeln und den Segen "Christus Mansionem Benedicat" - Christus segne dieses Haus - den Einwohnern zu bringen.

Nach einer kurzen Aussendefeier in der Kirche zogen sodann 46 gutgelaunte Sternsinger mit 10 Eltern als Begleitung durch Lammersdorf.

Nicht nur die Gruppenstärke (15 Gruppen) war rekordverdächtig, sondern auch die Höhe der gesammelten Spenden. Inklusive bisher eingegangener Spendennachzügler wurden 3.215,09 € gesammelt, rund 457 € mehr als 2019.

Der Dank richtet sich insbesondere an die Lammersdorfer Einwohner für ihre Spendenbereitschaft und natürlich den Sternsingern für das Sammeln. Belohnt wurden die Kinder natürlich wieder mit Unmengen an Süßigkeiten, die sie dann in Beuteln oder Rucksäcken mit nach Hause schleppten.

Geschrieben von Thomas am 11.01.2020

Hier gibt es weitere News